Die Kampfkunst – Sport - Pädagogik greift zurück auf die Werte wie Disziplin, soziales Miteinander, Achtung und Respekt und sind für unsere Kinder und Jugendlichen heute genauso wichtig, wie das ständige Üben von Ausdauer, Kraft, Motorik, Koordination und Selbstbewusstsein. Der Unterschied, Verhaltensregeln die von Erwachsenen auferlegt werden und teilweise nur widerwillig akzeptiert werden, werden in der Kampfkunst akzeptiert und befolgt. Die Kinder und Jugendlichen  sehen in diesem Bereich Anordnungen in einem anderen Licht, aus einem anderen Blickwinkel.  Genau hier setzt das Programm erfolgreich ein, denn auf diesem Weg können wir pädagogisch wertvolle, vor allem  relevante Inhalte  vermitteln.  Nur ein selbstbewusster Mensch kann sich behaupten und auch selber Verantwortung für sich übernehmen.

 

Selbstbewusstes Auftreten fördern und eigene Stärken entdecken.

Unsere Kinder sind im täglichen Leben regelmäßig einer Vielzahl von Unsicherheiten ausgesetzt. (verbale Grenzüberschreitung, Mobbing, Ausgrenzung, Drohung, Erpressung, körperliche Gewalt)

Wenn soziales Lernen gefördert, die Kommunikation verbessert und Konflikte konstruktiv bearbeitet werden, so wirkt sich dies unmittelbar auf die Lernerfolge der Kinder aus.

 

Kinder sollten deshalb frühzeitig lernen, selbstbewusst aufzutreten und sich ohne Ängste mit ihren Stärken und Schwächen auseinander zu setzen.

Ziel des Trainings ist es, die Wahrnehmung der Kinder zu schulen und verbale, körperliche und körpersprachliche Ausdrucksmöglichkeiten aufzuzeigen, damit sie nicht dem Opferbild eines Täters entsprechen und in Konfliktsituationen angemessen reagieren können.

 

Über Gewalt und deren Folgen informieren

Für gefährliche Situationen sensibilisieren.

Neben dem Training von Stimme, Mimik und Gestik lernen die Kinder Gefahrensituationen einzuschätzen und ihnen präventiv entgegen zu wirken.

Anhand beispielhafter typischer Konfliktsituationen lernen sie, gefährliche und bedrohliche Situationen besser einschätzen zu können, um diese möglichst von vornherein zu vermeiden bzw. sich wirkungsvoll verbal und notfalls auch körperlich zu behaupten.

 

 

Hilfemöglichkeiten und Handlungsideen vermitteln

Ich stärke die Kinder durch die Vermittlung von Verhaltensweisen und konstruktiven Tipps im Training.

 Training mit altersgerechten Spielen, Übungen und Gesprächen

Jede Trainingsstunde ist einem bestimmten Thema bzw. Modul aus den Bereichen Prävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung gewidmet.

 

Selbstverteidigung

Eine starke Stimme, ein kräftiger Tritt, wirkungsvolle Befreiungstechniken und/oder das schnelle Wegrennen in brenzligen Situationen sind Möglichkeiten für Kinder, sich selbst oder andere zu verteidigen.

Sie lernen, sich verhältnismäßig zu wehren, d.h. der Situation angemessen zu begegnen.

 

Jedes Kind kann die Erfahrung machen, dass es Möglichkeiten hat, sich zu behaupten und zu verteidigen.

Kontaktieren sie uns über das folgende Kontaktformular:

2000 characters left
Add files
Oder kontaktieren sie mich direkt:

Maike Beitzel
Präventionstrainerin
An der Hössen 14 - 26655 Westerstede
Tel.: 01 73 / 5 36 24 49
Tel.: 0 49 52 / 89 77 15
E-Mail:This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.